JUDO
Sportbund DJK Rosenheim

Presse

Den Trainer zum "Fliegen" gebracht
OVB Rosenheim - 08. Januar 2016

„Fliegende Menschen“ gab es bei einer Judo-Gürtelprüfung des Sportbundes DJK Rosenheim. Judoschülerin Christine Mohr demonstriert mit Trainer Stefan Böhm gekonnt eine Fußfegertechnik, am Ende der Prüfung erhielt sie den grünen Gürtel. Auch alle anderen Judokinder des SBR bestanden ihre Prüfungen und können jetzt mit einem höheren Gurt ins Training gehen. Bei den SB-Judoka sind Anfänger jederzeit willkommen, Training ist am Dienstag ab 18.00 Uhr in der Wolfgang-Pohle-Halle an der Schießstattstraße in Rosenheim. Weitere Informationen gibt es unter www.judo-rosenheim.de

2015-12-12%20GPrfg%20Mohr.JPG  FOTO BINDER
  

Judo in den Ferien
OVB Rosenheim - 29. Juli 2015

Die Judoabteilung des SB/DJK Rosenheim bietet die ganzen Sommerferien hindurch ein Judotraining an, für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene. Das Training für alle ab etwa sieben Jahren findet jeden Dienstag ab 18 Uhr in der Wolfgang-Pohle-Halle in der Rosenheimer Schießstattstraße statt. Auch Anfänger sind willkommen, für sie hat Trainer Stefan Böhm ein spezielles Einführungsprogramm zusammengestellt. Als Ausrüstung reicht zunächst eine normale Sportbekleidung, der Judoanzug für die Anfänger wird vom Verein bereitgestellt. Für die bereits aktiven Judoka gibt es Kampftraining ebenso wie die Vorbereitung auf die nächste Gürtelprüfung.

2015-07-29%20OVB%20Ferienjudo.jpg  FOTO BINDER

Dritter Platz bei der „Oberbayerischen“

SBR-Kämpfer Franz Schmid überzeugt
OVB Rosenheim - 25. Januar 2012

Judo-Nachwuchskämpfer Franz Schmid vom SB/DJK Rosenheim hat sich gleich bei seinem ersten Start bei den Erwachsenen eine Medaille erkämpft. Bei der oberbayerischen Meisterschaft der Männer in Palling kam der 18-jährige Rosenheimer in der Klasse bis 66 Kilogramm auf den dritten Platz. Erst im Halbfinale musste er sich dem späteren Sieger Gimenes de Souza Celso geschlagen geben. 

Der jüngste Kämpfer in dieser Klasse lag in seinem ersten Kampf gegen Benedikt Schütz vom SC Unterpfaffenhofen-Germering zwar zunächst schon deutlich zurück, holte sich aber dann mit einem Konter den vollen Punkt und einen vorzeitigen Sieg. Nach einem Freilos passte Schmid im nächsten Kampf gegen Maximilian Speckbacher vom FC Kirchweidach einen Moment nicht auf und wurde schon nach 14 Sekunden Kampfzeit mit einem Schulterwurf voll erwischt. Auch im Halbfinale gegen den späteren Sieger Gimenes de Souza Celso, einem Gastkämpfer vom brasilianischen Club Instituto Reacao, wurde Schmid ein Schulterwurf zum Verhängnis, nach eineinhalb Minuten setzte sich der Mann aus Brasilien damit vorzeitig gegen den SB-Kämpfer durch. Das bedeutete den dritten Platz für Franz Schmid, ein schöner Erfolg für den Rosenheimer Youngster beim ersten Auftritt bei den Männern. Ein guter Auftakt auch für die Bezirksligasaison, in der Schmid zusammen mit seinen SBR-Vereinskollegen Josef Wick und Rico Linke für den TuS Prien an den Start geht.                                                                                                                                             bin

   2011-07-26%20Schmid%20Franz%20mit%20Braungurt.jpg    Franz Schmid vom SB/DJK Rosenheim erkämpfte sich bei der oberbayerischen
                                                Meisterschaft den dritten Platz.  FOTO: BINDER

JUDO
Mohr wird Fünfter beim Osterpokal
OVB Rosenheim - 29. April 2011

Beim 19. Internationalen Judo-Osterpokalturnier in Kufstein konnte sich Nachwuchskämpfer Max Mohr vom SB/DJK Rosenheim  einen guten fünften Platz erkämpfen. Das Turnier war auch in diesem Jahr wieder sehr stark besetzt, insgesamt 511 Kämpfer aus fünf Nationen waren am Start. SB-Judoka Mohr ging der Klasse U11 bis 34 Kilogramm auf die Matte, er hatte 14 Teilnehmer in seiner Gruppe. Im ersten Kampf verlor er zwar etwas unglücklich gegen den späteren Zweiten Marc Zenner vom Judo Club Sinn, da sich Zenner aber direkt ins Finale durchkämpfte, kam Mohr über die Trostrunde wieder zurück. Dort holte er sich zunächst einen souveränen Ippon-Sieg gegen Simon Voithofer von JU Pinzgau. Dann gewann er gegen Leppold Hackenberg vom SV Wettstetten trotz zweier Verwarnungen mit zwei mittleren Wertungen. Im kleinen Finale, dem Kampf um Platz drei, musste sich Max Mohr dann knapp geschlagen geben. Seinen Gegner Simon Bruckner von JU Flachgau hatte er eigentlich unter Kontrolle, kassierte aber eine Wertung, die dem Österreicher den Sieg und Platz drei einbrachte. Dennoch eine gute Leistung des jungen Sportbund-Judokämpfers, der sich trotz noch geringer Kampferfahrung bei diesem internationalen Turnier hervorragend geschlagen 
hat.                                                                                                                                               bin

Ungeschlagen Stadtmeister
OVB Rosenheim - 16. August 2010

Überraschende Ergebnisse vor allem bei den Herren brachte die Judo-Stadtmeisterschaft, ausgerichtet vom SB/DJK Rosenheim. Im Finale unterlag Landesliga-Kämpfer Willi Linsmeier dem „Oldtimer“ Harald Kupka durch Haltegriff. Kupka hatte einen Angriff von Linsmeier ausgekontert, der kam in den Haltegriff, aus dem es gegen den deutlich schwereren Kupka kein Entrinnen mehr gab. Den dritten Platz in dieser Klasse belegte Rico Linke. 

Bei der männlichen Jugend setzte sich Lorenz Frappier ungeschlagen durch, im Finale besiegte er Nico Linsmeier durch einen schönen Konterwurf. Bei der weiblichen Jugend gewann Lucie Fröhlich, die sich im Finale gegen Emily Höller nach Punkten durchsetzte.

Die Ergebnisse: Weibliche Jugend: 1. Lucie Fröhlich, 2. Emily Höller; Männliche Jugend: 1. Lorenz Frappier, 2. Nico Linsmeier, 3. Luis Kriechbaum; Herren: 1. Harald Kupka, 2. Willi Linsmeier, 3. Rico Linke, alle SB/DJK Rosenheim.

2010-STMSCH%20OVB.jpg
Judo-Stadtmeisterschaft beim SB/DJK Rosenheim: Lorenz Frappier (rechts) kontert 
Nico Linsmeier aus. Frappier wurde Meister bei der männlichen Jugend.  FOTO: BINDER
 

Judoka präsentieren stolz ihre Medaillen
OVB Rosenheim - 05. August 2010

  2010-SchVM%20Sieger%20OVB.jpg    FOTO: BINDER

Erfolgreiche Nachwuchskämpfer: die jungen Judoka des SB/DJK Rosenheim präsentieren nach der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft in der Wolfgang-Pohle-Halle mit Trainer Willi Linsmeier und Kampfrichter Dieter Huber stolz ihre Medaillen. Nach den Sommerferien geht es mit dem Judotraining beim SBR ab dem 14. September wieder weiter, Anfänger können jederzeit einsteigen. Weitere Informationen unter www.judo-rosenheim.de

Nach 40 Jahren in den Ruhestand

Hauptversammlung der SBR-Judoabteilung
OVB Rosenheim - 04. Mai 2010

2010-OVB%20Halisch2.jpg

Der wohl „älteste Vereinskassier“ Bayerns ist jetzt in Ruhestand. Joachim Halisch 
(rechts) übergab sein Amt in der Judoabteilung des SB/DJK Rosenheim an Anja Höller.                   
                                                                                                              FOTO: PASSAUER

Rosenheim - Dass jemand 40 Jahre Mitglied in einem Sportverein ist, kommt noch relativ häufig vor. Dass aber jemand 40 Jahre am Stück dieselbe ehrenamtliche Funktion in einem Verein innehat, dürfte eher selten sein. Joachim Halisch, Kassier der Judoabteilung im SB/DJK Rosenheim, kann auf eine solche „Karriere“ zurückblicken. Seit 1970 Jahren ist er für die Finanzen der Rosenheimer Judoka zuständig, jetzt hat er sich in den verdienten „Ruhestand“ verabschiedet. 

Bei der Jahreshauptversammlung der SBR-Judoabteilung würdigte Abteilungsleiter Martin Binder das Engagement von Halisch. „Er hat begonnen, als die Mitglieder noch per Karteikarte erfasst wurden und die einkassierten Beiträge persönlich und in bar beim jeweiligen Hauptkassier des Vereins abgeliefert werden mussten“. Heute sei das Kassieramt dank EDV-Verwaltung und Online-Banking zumindest technisch wesentlich einfacher als früher. „Trotzdem muss das Geld für die Abteilung irgendwo herkommen, und da hat sich Joachim Halisch immer als sehr einfallsreich und hartnäckig für unsere Abteilung erwiesen“, so Binder. 

Joachim Halisch, Träger des Braungurts, war viele Jahre als Judoka und Ju Jutsuka aktiv. Vom Bayerischen Judoverband wurde er mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet, eine der höchsten Ehrungen, die der Verband zu vergeben hat. Auch vom Sportverband DJK, dem BLSV und dem Sportbund selbst gab es im Laufe der Jahrzehnte viele Auszeichnungen. Neuer Kassier bei den SB-Judoka wird Anja Höller. Auch sie ist Trägerin des braunen Gürtels und macht seit vielen Jahren aktiv Judo, jetzt auch zusammen mit ihren beiden kleinen Kindern.  Dazu engagiert sie sich als Schülertrainerin im Verein. Höller wurde bei der Jahreshauptversammlung der SBR-Judoabteilung einstimmig gewählt. Ebenfalls einstimmig bestätigt in ihren Ämtern wurden Abteilungsleiter Martin Binder, mittlerweile 34 Jahre im Amt, und sein Stellvertreter Harald Kupka.   

Stolz Medaillen präsentiert
OVB Rosenheim – 11. August 2009

wwwovbstmsch.jpg   FOTO: BINDER

Verdienter „Lohn“ nach guter Leistung: Stolz präsentierten die jungen Judoka des Sportbund/DJK Rosenheim ihre Medaillen, die sie bei der Vereinsmeisterschaft in der Wolfgang-Pohle-Halle gewonnen haben. Nach den Sommerferien geht es mit dem Judotraining beim SBR ab dem 15. September weiter. Anfänger sind jederzeit willkommen. Weitere Informationen unter www.judo-rosenheim.de.  
                                                          

JUDO-STADTMEISTERSCHAFT
Die Lindners hatten alles im Griff

OVB Rosenheim - 1. August 2009

Fest im Griff hatte Familie Lindner die Rosenheimer Judo-Stadtmeisterschaft, ausgerichtet vom SB/DJK Rosenheim. Franziska Lindner gewann bei der weiblichen Jugend, ihr Bruder Maximilian Lindner bei den Junioren.

Der dritte im Bunde, Benedikt Lindner, war heuer zum ersten Mal bei den Herren am Start und  sorgte mit seinem Einzug ins Finale gleich für eine Überraschung. Hier blieb er gegen Landesliga-Kämpfer Willi Linsmeier zwar letztlich ohne Chance, zeigte aber einen engagierten Kampf, der weitere gute Leistungen erwarten lässt. Bei der männlichen Jugend setzte sich Max Mohr vor Nico Linsmeier durch. Die gleichzeitig ausgetragene Vereinsmeisterschaft gewann bei den „Judo-Zwergerln“ Christina Mohr vor Lucie Fröhlich und Emilie Höller.

Die Ergebnisse: Weibliche Jugend: 1. Franziska Lindner, 2. Melanie Huber; Männliche Jugend: 1. Max Mohr, 2. Nico Linsmeier, 3. Lorenz Frappier und Nicklas Kanior; Junioren: 1. Maximilan Lindner, 2. Tobias Geiger, 3. Peter Schmid und Florian Rottmayr; Herren: 1. Willi Linsmeier, 2. Benedikt Lindner, 3. Rico Linke, alle SB/DJK Rosenheim.                                                                                      

OVB-STMSCH%202009.jpg
Landesliga-Kämpfer Willi Linsmeier setzte sich bei den Herren durch. Hier hat er
gerade Rico Linke entscheidend geworfen.                                              FOTO: BINDER

Erfahrung beim Kufsteiner Turnier

13. April 2009

Rosenheim/Kufstein (mb) - Die Judoabteilung des SB/DJK Rosenheim war beim 17. Internationalen Osterturnier des Judoclub Kufstein mit einer Schüler- und Jugendmannschaft am Start. Bei dem sehr stark besetzten Turnier - es waren insgesamt 586 Kämpfer aus sechs Nationen am Start - konnte sich Nico Linsmeier bei den Schülern U 11 in der Gewichtsklasse bei 27 Kilogramm einen guten fünften Platz erkämpfen. Nach zwei Siegen scheiterte er knapp im Kampf um die Bronzemedaille. Die weiteren Kämpfer des SBR, Peter Schmid, Franz Schmid und Josef Wick, schieden in der Vorrunde aus, konnten aber zumindest internationale Kampferfahrung sammeln. Betreut wurden die jungen Judoka des SBR in Kufstein von den Trainern Willi Linsmeier und Harald Kupka.

Nico%20in%20Kufstein2.jpg
Nico Linsmeier vor einem seiner Kämpfe
auf der Kufsteiner Matte.    
                                             FOTO: KUPKA

Judo lernen beim Sportbund DJK
OVB Rosenheim - 28. Februar 2009

Rosenheim (mb) - Die Judoabteilung des Sportbund DJK startet am Dienstag, 3. März , mit einem neuen Anfängerkurs in der Wolfgang-Pohle-Halle an der Schießstattstraße. Teilnehmen daran können Kinder ab sieben Jahren, Jugendliche und Erwachsene. Der Kurs beginnt um 18 Uhr, dauert bis 19.30 Uhr und umfasst zehn Abende jeweils am Dienstag außer in den Osterferien. Es genügt normale Sportbekleidung wie T-Shirt und Trainings- oder Turnhose; weitere Informationen unter www.judo-rosenheim.de

Erfolgreich bei Gürtelprüfung
23. Dezember 2008

Rosenheim/Hirten (mb) - Drei junge Judoka des SB/DJK Rosenheim bestanden bei einer Gürtelprüfung kurz vor Weihnachten ihre Kyu-Prüfungen. Gut vorbereitet und betreut von Trainer Willi Linsmeier kamen Benedikt Lindner, Matthias Stadler und Peter Schmid zum jeweils nächsthöheren Gürtel. Die Prüfung beim SV Hirten wurde von Prüferin Gabi Moog vom SV Hirten abgenommen. Wir gratulieren den erfolgreichen Prüflingen und ihrem Trainer.

Schmid%20Peter.jpg
Peter Schmid, rechts, einer der erfolgreichen
Prüflinge des SB/DJK Rosenheim.
                                                 FOTO: BINDER

© Sportbund DJK Rosenheim, Judoabteilung 2018